Haus-, Grundstücks- und Badeordnung - hund-tastsiche Ferien

hund-tastische Ferien
bei den Koestis auf dem VierbeinerLandgut
hund-tastische Ferien
Direkt zum Seiteninhalt

Haus-, Grundstücks- und Badeordnung

Wichtiges
Lieber „Anhang“!

Wir begrüßen euch und eure Vierbeiner recht herzlich zu „hund-tastischen“ Ferien auf dem VierbeinerLandgut

Beim Einrichten und Dekorieren haben wir uns sehr viel Mühe gegeben und wir hoffen, dass es euch gefällt und dass ihr euch wie zu Hause fühlen könnt - nur ohne Arbeit versteht sich!
Hier haben wir für euch ein paar kleine Hinweise und Tipps aufgeschrieben, damit der Aufenthalt für alle „hund-tastisch“ wird.
Allgemeines:
Solltet ihr etwas bei der Einrichtung vermissen oder habt Fragen, dann scheut euch nicht: Wir stehen euch jederzeit gerne zur Verfügung.
Alles was sich hier in der Unterkunft und im dazugehörigen Garten befindet, dürft ihr und euer Liebling auch benutzen – natürlich nur ungern als Kauknochen-Ersatz!
Küche und Bad:
Bitte achtet darauf, dass ihr kein feuchtes oder schmutziges Geschirr und/oder Besteck in die Schränke stellt, damit es nicht zu Beschädigungen an der Einrichtung oder Ungezieferbefall kommt. Sollte mal etwas zu Bruch gehen – sowas kann schließlich Jedem passieren – dann sagt uns einfach Bescheid, damit wir das Zerbrochene ersetzen können und die Schränke nicht plötzlich leer dastehen!
Die im Badezimmer befindlichen Handtücher sind für Zweibeiner gedacht. Selbstverständlich haben wir auch ein Handtuch für eure Vierbeiner bereitgelegt, falls ihr noch weitere benötigt, dann gebt uns gerne Bescheid.
Wichtiger Hinweis: Für den selbsterzeugten Müll ist natürlich auch jeder selbstverantwortlich. Das bedeutet, dass ihr euren Müll bitte trennt und vor der Abreise in die entsprechenden Tonnen entsorgt:
o   Normalmüll in die schwarzen Tonnen
o   Plastikmüll in die gelben Tonnen
o   Papiermüll in die blaue Tonne
o   Glasflaschen in den Drahtgitterbehälter
Die Tonnen befinden sich in dem ummauerten Bereich direkt an der Straße neben dem Hauptgebäude.
Weiterhin bitten wir darum, keine Abfälle in der Spüle, Dusche oder dem WC zu entsorgen, da dies zu schweren Verstopfungen und/oder Ungeziefer führen kann.
Wir danken für eure Mithilfe und ein auf Dauer sauberes VierbeinerLandgut!
Bettwäsche und Handtücher:
Diese stellen wir euch während eures Aufenthaltes kostenlos zur Verfügung. Nach einer Woche könnt ihr uns gerne Bescheid geben, sofern ihr neue Handtücher benötigt – der Wechsel ist dann kostenfrei. Solltet ihr zusätzliche Handtücher zu den vorhandenen brauchen, dann berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 2,50 € - Wäsche waschen ist leider nicht mehr kostenlos wie früher mit dem Waschbrett im See! J
Terrasse und eigener Garten:
Die Sitzpolster für die Gartenstühle bitte nicht „im Regen stehen lassen“! Denn wer mag schon einen nassen Po beim Frühstück?
Für einen gemütlichen Grillabend habt ihr zwei Möglichkeiten:
1.    Für Einzelgänger: Ihr könnt euch einen kleinen Grill bei uns „borgen“ – ohne die Reste des Vorgängers!!! (Reinigung also Eigenverantwortlich)
2.   Für Rudeltypen: Ihr nehmt an einem von uns organisiertem Grillfest teil. (Reinigung durch Personal!)
An die Raucher:
Alle Innenbereiche sind ausschließlich NICHTRAUCHER-Areale!!! Im Freiluftbereich ist das Rauchen selbstverständlich gestattet. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Überreste nicht auf dem Boden landen (auch nicht auf der Straße, im Straßengraben oder am Strand), da einer unserer Lieblinge diese fressen und davon krank werden könnte. Zur Entsorgung findet ihr daher auf eurer Terrasse und auch in den Gemeinschaftsbereichen entsprechende Behältnisse.
Unsere Vierbeiner:
Wir freuen uns sehr, dass ihr eure/n Liebling/e mitgebracht habt und hoffen ihr fühlt euch so wohl wie zu Hause!
Damit dies auch für die kommenden Gäste des Vierbeinerlandguts gilt, müssen wir aus gegebenem Anlass darauf hinweisen:
Die Kotbeutel am Schlüssel [Nachfüllung bei uns] und an den durch uns aufgestellten „Kotbeutelstationen“ auf dem Weg zum See bzw. am See sind nicht als Dekoration, sondern für die Hinterlassenschaften eures Vierbeiners gedacht. Sowohl im eigenen Garten wie auf dem Gemeinschaftsgelände und auch außerhalb des Grundstückes sind die Beutel grundsätzlich zu nutzen.
Auf unserem Hof gibt es 9 Ferieneinheiten mit durchschnittlich 2 Hunden pro Unterkunft – es ist also mit ca. 18 Hunden * 2 Hinterlassenschaften * 7 Tagen = 252 Tretminen zu rechnen – dies wäre nicht nur für die nachfolgenden Urlauber, sondern auch für unsere Nachbarn ein Ärgernis. Zusätzlich ist daran zu denken, dass der Seitenstreifen der Straße, der Weg zum und die Rasenfläche direkt am See von unserem Nachbarn oder uns auf einem Rasentraktor gemäht werden – wir alle wissen, was das für eine Sauerei gibt, wenn man über einen Hundehaufen fährt.
Das alles möchten wir mit eurer Unterstützung verhindern, um auch in den nächsten Jahren allen Hundeliebhabern ein schönes und sauberes Ziel für den wohlverdienten Urlaub zu bieten und ein gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn zu erhalten.
Entsorgen könnt ihr das Ganze in der Restmülltonne oder den dafür vorgesehenen Behältern entlang der Straße und Gehwege.
Auf dem großen Areal (Gemeinschaftsnutzung) müssen die Kleinen und Großen ausschließlich an der Leine laufen. Dies ist zur Vorbeugung vor stressigen Tierarztbesuchen und/oder lautstarken Diskussionen wichtig, denn wie auch beim Menschen: Manchmal passt einem die Nase seines Gegenübers einfach nicht!
Bei uns dürfen die Vierbeiner gern auch einmal „zu Hause“ bleiben, wenn die Zweibeiner etwas allein unternehmen. Die Voraussetzung hierfür ist das euer Vierbeiner während eurer Abwesenheit seinem Unmut über das Alleinsein nicht lautstark äußert. Für eine solche Situation bitten wir die Handynummer bei uns zu hinterlegen, so dass wir uns im Notfall mit euch in Verbindung setzen können.
Wo wir gerade beim Thema lautstarke Unmutsäußerungen sind:
Wir wollen allen Vierbeiner und Zweibeiner einen erholsamen und ruhigen Urlaub ermöglichen. Daher möchten wir um gegenseitige Rücksicht bitten, bezüglich längerer tierischer Unterhaltungen über den Gartenzaun hinweg.
Wir freuen uns, wenn sich auf unserem Hof Freunde treffen oder zusammenfinden und sich in einem ihrer Gärten zu einem netten Abend zusammensetzen. Aus Erfahrung bitten wir in einem solchen Fall ebenfalls auf das „Melden“ des eigenen Lieblings zu achten und ggf. einzuschreiten, damit auch alle anderen einen netten Abend haben können.
Wichtiger Hinweis: Bei einer überdurchschnittlichen Verschmutzung der Gebrauchsgegenstände (Handtücher/Bettwäsche), wie beispielsweise Blutflecken einer läufigen Hündin oder Ähnliches, bitten wir um Verständnis, dass die ggf. notwendige chemische Reinigung durch eine externe Firma geson dert in Rechnung gestellt wird.
Abreise:
Da ihr bestimmt froh seid, dass ihr endlich verschwinden könnt, haben wir die Richtlinie eingeführt, dass die Unterkunft bis 10.00 Uhr geräumt werden muss. Solltet ihr euch wider Erwarten doch wohlgefühlt haben und möchtet den Abreisetag noch etwas genießen, dann fragt uns einfach: Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel!
Verhalten am Strand:
Sicherlich wisst ihr alle wie man sich mit einem Hund am Strand verhält, aber trotzdem hier die für uns wichtigsten Punkte:
1.   Es gibt keine Badeaufsicht – schwimmen auf eigene Gefahr!
2.    Verunreinigungen sind zu vermeiden – Müll bitte immer in die dafür vorgesehenen Behältnisse – dies gilt natürlich auch wieder für die Hinterlassenschaften eures Vierbeiners (Beutel sind vorhanden) und die Stinkstummel.
3.   Bitte geht rücksichtsvoll mit euren Mitmenschen und deren Eigentum um – der Strand gehört zur Gemeinde und wird auch von „Nicht-Hundeleuten“ genutzt. (Der Liebling sollte also nicht pitschnass über die Handtücher anderer laufen.)
4.   Bei „Unverträglichkeiten“ oder lautstarken Unterhaltungen zwischen einigen Fellnasen sollte der Anhang eine Leine verwenden, „mildernd“ eingreifen und den Strand ggf. verlassen, um den Erholungseffekt nicht zu gefährden. Ein erneuter Besuch des Strandes ist ja nicht ausgeschlossen!
Wichtiger Hinweis:
Müssen wir im Interesse der Ruhe und Ordnung für alle Urlauber auf unserem Hof jemanden mehr als zweimal eine Rüge wegen Zuwiderhandlungen gegen unsere Haus-, Grundstücks- und Strandordnung aussprechen, sind wir berechtigt, die „uneinsichtigen Querköpfe“ ohne Entschädigung für entgangene Urlaubstage des Landguts zu verweisen.
Wir hoffen sehr, dass wir hiervon nie Gebrauch machen müssen!
Nun habt ihr endlich genug gelesen und könnt zum
„hund-tastischen“ Teil eures Aufenthaltes übergehen!
Eure
Koestis
Zurück zum Seiteninhalt